Calf ropping

Es handelt sich dabei um eine Disziplin die auf Zeit und über zwei Runden geritten wird. Die beiden Ergebnisse der Zeitmessung werden addiert. Bei Disqualifikation des Reiters in vorliegender Runde werden 5 Minuten als Zeit eingetragen. Erst nach dem Herauslassen des Kalbes aus der Startbox (Chute) dürfen Teilnehmer samt Pferd starten, das Kalb versuchen mit einem Lasso-Wurf am Hals einzufangen und lässt nach Erfolg das Lasso (Rope) auf den Boden sinken. Unter dem Einfangen des Kalbes versteht man korrekt, das Werfen einer Schlinge (Loop) durch den Reiter vom Pferderücken aus über den Kopf auf den Hals des Kalbes. Nur diese Art des Einfangens ist hierbei erlaubt. Beim Wurf der Schlinge muss das Kalb galoppieren. Wenn der Reiter auf den Boden springt, muss die Schlinge vom Rope bereits um den Hals des Kalbes liegen. Das Zeitlimit beträgt 30 Sekunden, in welchen der Reiter nur einen einzigen Lasso-Wurf als Chance hat. In jeder Runde fängt der Reiter ein anderes Kalb. Die Zeit wird in dem Augenblick gestoppt, sobald der Reiter mit beiden Beinen am Boden steht und das Pferd nicht mehr in Bewegung ist. Nur eine feste Honda ist erlaubt. Der Einsatz von Zügeln, Lassos und weiterer ähnlicher Hilfsmittel zum Treiben des ausgewählten Tieres sind verboten.


Werde ein Fan