California Ranch roping

California Ranch Roping ist eine Disziplin, die auf Zeit und über zwei Runden geritten wird, mit einem Zeitlimit von 2,5 Minuten. Die in den Runden gerittenen Zeiten werden addiert. Das wetteifernde Team besteht aus 2 Reitern und die Koppel teilt sich auf 1/3. Der kleinere Teil des Corrals ist für das Vieh bestimmt, wo sich die Kälber mit Halsriemen und Nummern befinden. Beide Reiter sind mit Lassos und ausschnallbaren Hondas ausgerüstet. Hierbei haben die Reiter als Aufgabe, bestimmte Kälber aus der Herde auf die andere Seite des Corrals auszusondern und dort mit dem Lasso einzufangen. Mit dem Lasso beginnt der erste Reiter (Roper), welcher die niedrigere Nummer des Paares hat. Der Reiter welcher nun das Lasso zu werfen hat, wartet auf der freien Seite des Corrals bis ihm der zweite Reiter (Cater) das ausgewählte Kalb von der Herde trennt. Fängt der Roper das Kalb nicht beim ersten Versuch, darf er nicht erneut werfen, sondern hilft nun dem anderem Reiter als Cater, welcher nun an der Reihe mit dem Ropen ist. Beide Reiter werden disqualifiziert, wenn das Kalb von keinem des Paares eingefangen wird. Das Kalb darf mit der Schlinge über den Kopf an jeder Körperstelle eingefangen werden, danach wird ein sogenanntes Dally gemacht, wo schließlich die Honda ausgeschnallt wird und diese Disziplin damit beendet ist. Die Zeit wird mit dem Ausschnallen der Honda gestoppt. Auf der Seite des Viehs darf der Reiter nicht das Lasso schwingen und auf die freie Seite dürfen maximal 4 Kälber entfliehen. In der zweiten Runde wirft der zweite Reiter das Lasso als Erster. Der Einsatz von Zügeln, Lassos und weiterer ähnlicher Hilfsmittel zum Treiben des ausgewählten Tieres sind verboten.


Werde ein Fan