Cattle branding

Diese Disziplin wird in Paaren auf Zeit geritten und geht nur über eine Runde. Das Zeitlimit hierfür beträgt 90 Sekunden. Das vom Schiedsrichter ausgewählte Kalb wird dabei von der Herde getrennt und in eine Box getrieben, wo es an der Keule mit Farbe markiert wird. Bei diesem Vorgang sichert einer der beiden Reiter das Kalb vor dem Davonrennen und der andere markiert. Der markierende Reiter muss dabei auf dem Boden und nicht im Kontakt mit dem Pferd stehen. Die Markierungsfarbe wird hinter der Box außerhalb des Corrals verwahrt. Markiert wird mit einer Markierungsstange (Schwamm oder Pinsel an einem Stab). Die Zeit wird ab dem Augenblick gemessen, wenn die Nüstern des Pferdes die Startlinie überqueren. Gestoppt wird in dem Augenblick, wenn der markierende Reiter die Markierungsstange in das Gefäß mit der Farbe zurücklegt. Bei Beenden dieser Disziplin muss das markierte Kalb in der dafür vorgesehenen Box sein. Der Einsatz von Zügeln, Lassos und weiterer ähnlicher Hilfsmittel zum Treiben des ausgewählten Tieres sind verboten.


Werde ein Fan