Ranch roping

Ranch Roping ist eine Disziplin auf Zeit. Die Arena ist mit einer Linie geteilt, durch die die Seite des Viehs ein Fünftel der Länge der Arena bildet. Die mit Nummern markierte Herde der Kälber ist auf ihrer Seite zusammengetrieben. Der Reiter teilt nun von der Herde ein ausgewähltes Kalb, treibt es hinter die Linie auf die freie Seite und hat es dort mit einem Lasso-Wurf einzufangen. Unter einem gültigen Wurf versteht man das Fangen des Kalbes an jeder möglichen Stelle des Körpers, allerdings nur auf der freien Seite der Arena. Die Disziplin endet mit dem sogenannten Dally (Aufwickeln des Ropes an das Sattelhorn) und darauffolgenden Lockern der Honda. Die Zeitmessung ist in den Augenblick des Öffnens der Honda beendet. Das Zeitlimit beträgt 1 Minute, währenddessen der Reiter eine unbegrenzte Zahl an Würfen hat. In dieser Disziplin muss das Lasso mit einer auslassbaren Honda benutzt werden. Während des Absonderns und Arbeiten mit dem Lasso darf auf die freie Seite eine beliebige Zahl an Kälber überlaufen. Der Einsatz von Zügeln, Lassos und weiterer ähnlicher Hilfsmittel zum Treiben des ausgewählten Tieres sind verboten.


Werde ein Fan