Barrel race

Barrel Racing ist eine Disziplin die auf Zeit und über zwei Runden geritten wird. Die gerittenen Zeiten werden zusammen addiert. Wird der Reiter in vorliegender Runde disqualifiziert, wird eine Zeit von 5 Minuten eingetragen. Die zu reitende Strecke ist genau ausgewiesen. Es gibt drei Barrels, die so aufgestellt sein müssen, dass der vom Eingang des Corrals am weitesten entfernteste die Spitze eines gleichschenkligen Dreiecks bildet mit den anderen beiden Barrels. Die Basis dieses Gleichschenkligen Dreiecks ist 21 Meter lang und ist gleichverlaufend mit der Startlinie. Die Entfernung der Basis von der Starlinie beträgt 12–15 Meter. Die Höhe des Gleichschenkligen Dreiecks ist 24,9 Meter, Länge der Seiten ist 27 Meter. Die Minimale Entfernung der Barrels von der Umzäunung beträgt 4 Meter. Der Reiter muss alle Barrels im Corral umreiten und dabei stets seine eigene gerittene Bahn schneiden. Start- und Ziellinie müssen klar sichtbar sein. Ein Fliegender Start ist erlaubt. Die Zeitmessung startet in dem Augenblick, wo das Pferd die Start- und Ziellinie überquert. Nach dem Start umreitet der Teilnehmer die Barrels entweder von rechts oder links vom nahestehen zum entferntesten Barrel. Nach dem Umreiten des letzten Barrels reitet der Teilnehmer in gerader Strecke ins Ziel. Jede umgeworfene Tonne wird mit 5 zusätzlichen Sekunden auf die gerittene Zeit bestraft. Das Treiben des Pferdes vor dem Sattelgurt ist verboten. Wird der Kurs nicht eingehalten folgt Disqualifikation. Bei gleichen Zeiten werden weitere Anläufen geritten.

Barrel race


Werde ein Fan